Wir über uns

Die Grundschule Margaretenschule ist eine Gemeinschaftsschule in Trägerschaft der kreisfreien Stadt Münster und liegt im Stadtteil Mauritz innerhalb eines Umfeldes, welches vornehmlich durch Einfamilienhausbebauung geprägt ist. Der Schulstandtort selbst ist dem städtischen Raum zuzuordnen.

In der Margaretenschule werden ca. 200 Kinder in 8 Klassen unterrichtet. Die Schule ist eine offene Ganztagsschule, so dass Kinder die Möglichkeit haben, nach Unterrichtsschluss betreut zu werden.

Neben der Schulleiterin unterrichten weitere zwölf Lehrkräfte an der Schule. Weitere sonstige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und eine Sozialpädagogin arbeiten im außerunterrichtlichen Ganztags- und Betreuungsangebot (OGS und BMB).

 

Die Margaretenschule will jedem Kind im Prozess seiner Persönlichkeitsentwicklung Hilfe leisten:

  • in seinen sozialen Verhaltensweisen in der Gruppe,
  • in seinen musisch-kreativen Fähigkeiten,
  • in seinen intellektuellen Fähigkeiten,
  • in seinen praktischen Begabungen.

Die Margaretenschule vermittelt grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten nach den individuellen Lernmöglichkeiten jedes Kindes in den Gegebenheiten seines Erfahrungsraumes zu Hause, auf der Straße, im Stadtviertel… .

Die Schule entwickelt vielfältige Formen des Verhaltens eines Kindes bei der Arbeit, bei Gesprächen, beim Spiel, bei Festen und Feiern. Sie vermittelt dabei sachangemessene Verfahrensweisen und Arbeitsmethoden zur Entfaltung und Bewältigung seiner kindlichen Lebenswirklichkeit. Wichtig ist der Schule eine gemeinsame pädagogische Grundorientierung. Das Kind mit seinen Schwächen und Stärken steht im Mittelpunkt. Bei seiner Förderung wird eine individuelle Leistungsmesslatte angelegt.

 

Rhythmisierung
Unterrichtszeiten – Pausen:

 07.55 Uhr – 08.10 Uhr gleitender Anfang
 08.10 Uhr – 09.40 Uhr 1. und 2. Unterrichtsstunde
 09.40 Uhr – 10.00 Uhr Pause auf beiden Schulhöfen
 10.00 Uhr – 10.10 Uhr Frühstückspause in der Klasse
 10.10 Uhr – 11.40 Uhr 3. und 4. Unterrichtsstunde
 11.40 Uhr – 11.55 Uhr Pause auf dem Innenhof
 11.55 Uhr – 12.40 Uhr 5. Unterrichtsstunde
12.40 Uhr – 13.25 Uhr 6. Unterrichtsstunde

 

Klassenlehrerprinzip
Die Klassenlehrerin / der Klassenlehrer holt das Kind aus der Familie und vom Kindergarten ab, um einen großen Teil der Bildungs- und Erziehungsarbeit zu übernehmen. Sie /Er sorgt dafür, dass die Schule nicht nur eine Stätte der Wissensvermittlung, sondern auch ein Lebens- und Erfahrungsraum wird, in dem sich das Kind glücklich und geborgen fühlen kann. Besonders in den ersten Schuljahren soll möglichst viel Unterricht von der Klassenlehrkraft erteilt werden.

 

Eltern
Die Schule ist offen für die Eltern. Sie bezieht die Eltern in das Schulleben und die schulische Arbeit ein. In regelmäßigen Abständen finden bei uns Eltern-Lehrer-Feten, Zirkusprojekte, die traditionelle Lambertusfeier, Sommerfeste etc. statt.

 

Förderverein
Der Förderverein unterstützt und ergänzt finanziell und personell die schulische Arbeit, das Schulleben und Aktivitäten für Kinder unserer Schule. Er bietet den Kindern nachmittags und am Wochenende in Arbeitsgemeinschaften Möglichkeiten der Freizeitgestaltung an. Die Schule stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung und bietet bei Bedarf pädagogische und organisatorische Hilfen an.

 

Spiel und Bewegung
Für die körperliche und geistige Entwicklung der Kinder sind Bewegungsaktivitäten äußerst wichtig. So gehören zu der Margaretenschule nicht nur 2 Schulgebäude und eine Turnhalle, sondern auch 2 große Spielplätze.

 

Klassenfahrten / Unterrichtsgänge
An der Margaretenschule ist die Durchführung einer mehrtägigen Klassenfahrt in der Regel im dritten oder vierten Schuljahr ein Höhepunkt im Schulleben. Unterricht findet auch außerhalb des Schulgebäudes statt, damit die Kinder unmittelbar und vor Ort ihre Lebenswirklichkeit erschließen können.

 

Feste / Feiern / gemeinsame Aktivitäten
An der Margaretenschule wird in den einzelnen Klassen und mit der ganzen Schulgemeinde gefeiert. Höhepunkte sind:

  • ein Schulfest, das in der Regel alle vier Jahre stattfindet
  • ein Zirkusprojekt, das in der Regel alle vier Jahre stattfindet
  • das jährliche Lambertusfest im September
  • die jährliche Karnevalsfeier

 

Betreuung
Die Schülerinnen und Schüler können vom ersten bis zum vierten Schuljahr die offene Ganztagsschule (OGS) besuchen oder – seit dem Schuljahr 2011/12 vom ersten bis zum dritten Schuljahr die „Bis-Mittag-Betreuung“ (BMB) nutzen.
Die Betreuung (OGS) findet montags bis freitags im Anschluss an den Unterricht bis längstens 16:00 Uhr statt. In diesem Zeitraum haben die Kinder die Möglichkeit, ein warmes Mittagessen einzunehmen, ihre Hausaufgaben zu erledigen und zu spielen. Das Angebot der Betreuung ist in die schulische Bildungs- und Erziehungsarbeit eingebunden.

 

Kooperationen

Schulträger

Die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Vertretern des Schulträgers ist eng und vertrauensvoll. Der Schulträger unterstützt die Belange der Margaretenschule intensiv.

Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung

Die Lehrerkräfte der Margaretenschule bilden regelmäßig LehramtsanwärterInnen (LAA) aus. Aus dem großen Erfahrungshorizont der Lehrpersonen und den kreativen Ideen der LAA entwickelt sich die Unterrichtsarbeit stetig weiter.

Kirchen

Wir arbeiten gut mit den Hauptamtlichen der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden zusammen  Bei Festen im Schuljahr trifft sich die ganze Schulgemeinde zu ökumenischen Gottesdiensten in der Auferstehungs- oder Margareta- Kirche.

Basis-Gesundheits-Dienst

Seit Jahren beteiligen sich Eltern, Lehrer und Kinder finanziell über den Basis-Gesundheits-Dienst vor Ort am Auf- und Weiterbau von Schulen und Unterkünften in einer Diözese in Indien.